SeaDoo GSX 1997

http://www.benjamin-messmer.de/wp-content/uploads/2017/01/K1024_Foto-25.07.16-22-06-19.jpg http://www.benjamin-messmer.de/wp-content/uploads/2017/01/K1024_Foto-25.07.16-22-06-19.jpg
so habe ich es damals abgeholt
http://www.benjamin-messmer.de/wp-content/uploads/2017/01/K1024_Foto-05.09.16-17-49-21.jpg http://www.benjamin-messmer.de/wp-content/uploads/2017/01/K1024_Foto-05.09.16-17-49-21.jpg
Sommerurlaub 2016
http://www.benjamin-messmer.de/wp-content/uploads/2017/01/K1024_Foto-01.09.16-18-22-13.jpg http://www.benjamin-messmer.de/wp-content/uploads/2017/01/K1024_Foto-01.09.16-18-22-13.jpg
wie es eben so ist, musste öfters geschraubt werden

Ein eigenes Jetski, wessen Traum ist das nicht 😀

Als ich 2013 meine Freundin in ihrem Urlaub mit der Familie am Gardasee besucht habe. Ist mir im allabendlichen durchstöbern von Ebay ein Jetski unweit vom Hotel aufgefallen. Nachdem der Wunsch eines eigenen Jetskis schon lange existiert (mein Vater hat mich angesteckt), wurde der VerkĂ€ufer direkt kontaktiert. Am nĂ€chsten Tag durfte ich es auch bereits anschauen. Leider ließ mich meine Vorfreude die rosarote Brille aufziehen, so kaufte ich es damals mit meinem Vater als 50:50 GeschĂ€ft zusammen. Die Abholung wurde fĂŒr das nĂ€chste Wochenende ausgemacht und so holten wir es dann auch. Siehe oben das Bild.

Daheim angekommen, musste erstmal das komplette Jetski aufbereitet werden, mit Polieren des Gelcoats wie auch komplette Aufarbeitung aller Plastikteile da diese leider ausgeblichen waren.
Nach 2 Tagen Arbeit konnte man den SeaDoo schon wieder recht gut anschauen, und eine neue Batterie zum Testen wurde gekauft. Nach Einbau derselben sprang das SeaDoo erstaunlicherweise direkt an, also ab auf die Pritsche laden und das Ding zum Neckar fahren. Dazu gleich einige Freunde eingeladen, da alleine fahren ja kein Spaß macht und man kostenlose Helfer braucht.

Überraschenderweise lief es recht gut, die Vergaser waren nicht gut eingestellt, aber es lief. Mein Kumpel wollte dann eine Runde mitfahren, und beim Aufstieg ließ er das Jetski samt mir umkippen. Zum GlĂŒck ist es kein großes und schweres, so war es direkt wieder umgedreht. Aber es wollte nicht mehr laufen.
Nachdem ich daheim wieder angekommen bin, habe ich erstmal begonnen alle BenzinschlÀuche zu kontrollieren wie auch den Benzinfilter. Beides sah nicht mehr gut aus, also musste das volle Programm durch. Alle BenzinschlÀuche, alle Benzinfilter und die Vergaser mussten gereinigt oder ersetzt werden. Vor erneutem Zusammenbau wurde die Grundeinstellung der Vergaser bei SeaDoo erfragt wie auch alle Dichtungen ersetzt.

Im Anschluss habe ich es dann wieder zum Neckar gebracht und nach ein bisschen Optimierung der Vergasereinstellung, lief es wie Harry.

To be continued……